Type at least 1 character to search

Was ist eine Insights Driven Organization (IDO)?

Nur weil eine Organisation Daten hat, bedeutet das nicht, dass sie leicht verständlich sind. Ein Insights Driven Organization findet Wege, jede Zahl sinnvoll einzusetzen. Sie stützen sich nicht mehr allein auf das Bauchgefühl oder veraltete Praktiken, sondern integrieren systematisch Daten und Analytics in ihre Entscheidungsprozesse. Durch diese datengetriebene Herangehensweise entwickeln sie eine Kultur, in der Daten den Ton angeben und Analytik zu einer Schlüsselkompetenz wird. So ausgestattet, sind Führungskräfte in der Lage, intelligentere, fundierte Entscheidungen zu treffen und ihre Organisationen durch die komplexesten Herausforderungen zu navigieren.

Was ist eine Insights Driven Organization (IDO)?

Eine Insights Driven Organization (IDO) (erkenntnisorientierte Organisation) verwendet Daten und Analysen, um sinnvolle Erkenntnisse zu gewinnen und strategische sowie operative Entscheidungen zu treffen.

Nicht verwechseln ist die Insights Driven Organization mit der datenorientierten Organisation, die sich darauf konzentriert, große Datenmengen zu sammeln. Eine IDO hingegen interpretiert Daten und setzt sie in Kontext: Sie schauen auf Daten, um Muster, Trends und Vorhersagen zu erkennen, die wiederum in Entscheidungen einfließen.

So wissen Führungskräfte besser Bescheid, welche Produkte sie entwickeln müssen oder wie sie sich intern weiterentwickeln.

Sie helfen auch, operative Daten einzusetzen, um Geschäftsprozesse zu verbessern, die Effizienz zu steigern und potenzielle Risiken zu erkennen.

Der größte Pluspunkt dabei ist, dass sie Entscheidungen schneller, überlegter und basierend auf Fakten treffen, statt nur auf Bauchgefühl und Erfahrung zu setzen. Mit Daten-Erkenntnissen verringern sie Risiken, treiben Innovationen voran und passen sich kontinuierlich an, um besser zu werden.

IDOs sind Meister darin

  • ihre Kunden kennenzulernen und sie zufriedenzustellen
  • auf Marktveränderungen zu reagieren
  • die richtigen Ziele zu planen und erreichen
  • Muster frühzeitig zu erkennen (und so Risiken zu reduzieren)
  • ihre Prozesse schlank zu halten und weniger Ressourcen zu verbrauchen

Aber was macht eine IDO anders, als andere Organisationen?

Daten verbindet Teams und Abteilungen

Für viele Unternehmen sind bestimmte Kennzahlen nur für bestimmte Abteilungen bestimmt. Customer Success misst die Kundenzufriedenheit und Churn Rate, die Marketer schaut auf die Klickrate und Conversion-Rate, die Qualitätskontrolle schaut auf Fehlerberichte usw.

Stattdessen sollten Unternehmen einen Prozess etablieren, in dem sie Daten aus jeder Phase der Kundenreise sammeln, angefangen vom ersten Klick des Werbebanners bis hin zur Abwanderung eines Kunden. Diese Daten sollten von allen Abteilungen im Unternehmen genutzt werden, und jedes Team sollte verstehen, wie seine individuellen Kennzahlen sich auf andere wichtige Geschäftsbereiche auswirken. Dies ermöglicht es Unternehmen, besser zusammenzuarbeiten und fundierte Entscheidungen zu treffen, die auf umfassenden Erkenntnissen basieren.

Ein datenbewusstes Unternehmen mag dies für einige Aspekte des Geschäfts tun, aber ein erkenntnisorientiertes Unternehmen wird es jedem Team leicht machen zu wissen, wo es genau hingehört. Erkenntnisorientierte Unternehmen können funktionsübergreifend an Projekten arbeiten, die eng auf die Bedürfnisse, Stimmungen und Erwartungen der Kunden eingehen. Sie beginnen, über teamübergreifende Kennzahlen hinauszugehen und Erkenntnisse aus dem gesamten Unternehmen zu nutzen, um die besten Entscheidungen für ihre Kunden zu treffen.

Sie reagieren schnell auf Kundenfeedback

Wenn Sie verstehen, wonach Ihre Kunden suchen, können Sie schnell Ihre Strategie ändern, um darauf einzugehen. Verwalten Sie Ihre Daten und Analysen effizient, und Ihr gesamtes Team wird wissen, wo es hinschauen muss, um das sich ständig ändernde Verhalten, die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden zu verstehen.

Um schnell handeln zu können, benötigen Organisationen eine zentrale Kundendatenbank, um schnell Daten zu analysieren. Zweitens müssen diese Berichte für den durchschnittlichen Benutzer zugänglich sein (und in einem lesbaren Format). Wenn jeder einen Arbeitsauftrag an den Datenanalysten stellen muss, um seine Erkenntnisse zu sammeln, wird die Geschwindigkeit der Maßnahmen erheblich verringert.

IDOs meistern den Umgang mit Daten

Viele Unternehmen verfügen über eine Fülle von Daten, haben jedoch keine geeigneten Mittel, um sie vernünftig zu verarbeiten.

Eine Insights Driven Organization nutzt Data Pools, um den Austausch zwischen Teams zu erleichtern. Data Lakes sind riesige Sammlungen von Rohdaten, die gespeichert werden, bis sie für die Analyse benötigt werden.

Zum Beispiel wären Daten, die speziell für Marketing oder Vertrieb relevant sind, in ihren eigenen Datenspeichern verfügbar. Dadurch wird das Auffinden und Verwenden der Daten viel effizienter.

Mit dem jüngsten Wachstum der KI-Technologie wie Textanalyse oder Kundendaten-Software gibt es sogar Tools, die die gesamte Analysearbeit für Sie erledigen können.

Qualitative und quantitative Kundendaten sowie operative Daten können aus der Cloud wie Google BigQuery oder Amazon S3 für umfassende Erkenntnisse gezogen werden, die fast jeden Bereich eines Unternehmens beeinflussen.

Fazit

IDOs gehen voran und gestalten die Zukunft. Die Entwicklung einer erkenntnisorientierten Strategie für dein Unternehmen bedeutet, die Lücken in Ihren Daten zu finden und einen Plan zur Umsetzung zu erstellen, um sie besser nutzbar zu machen. Die Beschaffung so vieler Daten wie möglich, sowohl aus vorhandenen Quellen (denke an quantitative Kundendaten und operative Daten) als auch aus neuen Quellen wie qualitativen Kundenfeedback, wird Ihnen helfen, den saubersten Querschnitt davon zu bekommen, was deine Kunden fühlen.